Sarah Pohl / Isabella Dichtel: Alles Spinner oder was?

Wie Sie mit Verschwörungsgläubigen gelassener umgehen

Ein Gastbeitrag von Jörg.

Viele Menschen beziehen ihre Informationen heutzutage zu einem Großteil aus dem Internet, und quasi als „blinder Passagier“ des Siegeszugs der sogenannten sozialen Medien haben in den letzten Jahren Verschwörungstheorien mehr und mehr Verbreitung gefunden. Wie geht man damit um, wenn ein nahestehender Mensch beginnt, Meinungen und Überzeugungen zu vertreten, die man selbst als völlig abstrus ansieht? Schnell kann es dann zu dem Gefühl kommen, dass man nicht mehr miteinander reden kann und will.

Dieses Buch wendet sich an Personen, die den Kontakt zu solchen Verschwörungsgläubigen eben nicht einfach abbrechen wollen, oder (z.B. bei Verwandten) nicht abbrechen können. Wie kann man miteinander im Gespräch bleiben, wenn scheinbar die Grundlagen des Weltverständnisses nicht mehr übereinstimmen? Wie kann man vermeiden, dass Diskussionen aus dem Ruder laufen?

Ich persönlich würde vielleicht versuchen, das „heikle Thema“ zu vermeiden. Aber ist das richtig und machbar, wenn es um eine wirklich nahestehende Person geht? Oder ich würde versuchen, mit logischen Argumenten und Fakten zu überzeugen. Aber was, wenn die einfach nicht ankommen?

Die Autorinnen stellen Konzepte und Methoden für diese durchaus schwierige Kommunikation vor, auch anhand von Fallbeispielen aus der Praxis. Dabei geht es eben auch um Verständnis für das Gegenüber, ohne natürlich die eigene Sicht der Dinge aufzugeben.

Die Autorinnen:

Dr. Sarah Pohl, Diplom-Pädagogin, systemische Paar- und Familienberaterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, leitet die Zentrale Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen des Landes Baden-Württemberg (ZEBRA/BW). Sie arbeitete acht Jahre in der Parapsychologischen Beratungsstelle in Freiburg und ist seit langem als Referentin und Autorin in diesem Themenfeld tätig.

Isabella Dichtel ist Mitarbeiterin bei der Zentralen Beratungsstelle für Weltanschauungsfragen des Landes Baden-Württemberg (ZEBRA BW). Als Sozialpädagogin und systemische Paar- und Familienberaterin berät sie Menschen in Lebenskrisen.

  • Vandenhoek & Ruprecht
  • 156 Seiten
  • ISBN 978-3-525-40552-9
  • 18 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.