Anne Glenconner: Lady Blake und das Grab im Meer

Vor dem Hintergrund eines traumhaften Sommers auf der Insel Mustique ermittelt die neugierige Lady Veronica Blake, eine ehemalige Hofdame, in einem rätselhaften Mordfall.

Die meisten Touristen haben die Insel verlassen, nur einige der reichen Engländer und Amerikaner mit festem Wohnsitz sind auf der Insel geblieben und genießen ihr Luxusleben. Als Amanda, die Freundin von Lady Blakes Ziehtochter Lily verschwindet, wird das Paradies zur tropischen Hölle. Ist Amanda ermordet worden? Was bedeuten die Zeichen auf den Korallen, die Lily bekommt. Ist sie in Gefahr?

Solomon Nile, der einzige Polizist auf der Insel, hat alle Hände voll zu tun. Sein Vorgesetzter sitzt ihm im Nacken. Nile wurde aus London auf seine Heimatinsel strafversetzt. Lady Vee, so wird Lady Blake genannt, wird für den Inspektor zur Türöffnerin. Durch sie bekommt er Zutritt in die Welt der Inselmillionäre.

Momentan liebe ich es, beim Gassigehen etwas Spannendes zu hören. Die Geschichte ist wunderbar und etwas blasiert von Felicity Grist gelesen. Neben Upper Class kommt auch ganz viel Exotik und karibisches Inselfeeling herüber.

Die Autorin:

Lady Anne Glenconner wurde 1932 als älteste Tochter des 5. Earl of Leicester geboren. Aufgewachsen im britischen Norfolk, zog sie 1958 mit ihrem Ehemann Lord Glenconner auf die Karibikinsel Mustique, die dieser als Privatbesitz erworben hatte. 1971 wurde Anne Glenconner Hofdame von Prinzessin Margaret, die eine enge Freundin ihres Mannes war und ein Anwesen auf der Insel bewohnte. Bis zu deren Tod begleitete sie die Prinzessin auf zahlreichen Staatsempfängen und Auslandsreisen. Heute lebt sie wieder in Norfolk. «Lady Blake und das Grab im Meer» ist ihr erster Kriminalroman.

  • Hörbuch-Download
  • MP3 128 kbit/s
  • 10 Std. 1 Min.
  • 20,95 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.