Bernhard Schlink: Die Enkelin

Kaspar und Birgit lernen sich als Student:innen in Ostberlin kennen. Die beiden verlieben sich und Kaspar verhilft Birgit zur Flucht in den Westen. Aus Geldmangel bricht Kaspar sein Studium ab und beginnt eine Lehre als Buchhändler. Auch Birgit entscheidet sich, Buchhändlerin zu werden. Die beiden eröffnen eine kleine Buchhandlung in Berlin. Birgit ist unstet und probiert vieles aus, schafft es aber nie, länger bei der Sache zu bleiben. Sie trinkt schon länger heimlich Alkohol und hat sich nicht mehr im Griff. Eines Abends findet Kaspar Birgit tot in der Badewanne. Offensichtlich hat sie einen Cocktail aus Tabletten und Alkohol nicht überlebt. Kaspar ist am Boden zerstört.

Beim Aufräumen findet er eine Art Tagebuch Birgits. Offensichtlich hat sie an einem Buch gearbeitet. Nach anfänglicher Überraschung fängt er an zu lesen und entdeckt Birgits Geheimnis. Sie hat eine neugeborene Tochter in der DDR gelassen und verspürt am Ende ihres Lebens den Wunsch, diese Tochter kennenzulernen und vielleicht etwas wieder gutzumachen.

Kaspar möchte ihr postum diesen Wunsch erfüllen und macht sich auf die Suche. Er findet Svenja, so heißt Birgits Tochter, in einer völkischen Gemeinschaft. Er beschließt, sich um Birgits Enkelin Sigrun zu kümmern und bietet dafür ein imaginäres Erbe von Birgit . Sigrun, eine 14-Jährige, schwärmt für Rudolf Hess und hat schon die Ideologie ihrer Eltern verinnerlicht.

Das Buch hat mich total gefesselt. Natürlich gefällt mir ein Buchhändler in der Hauptrolle besonders. Besonders dieser, der Gedichte liebt und klassische Musik. Interessant finde ich seine besonnene Art, die ihm im Umgang mit diesen furchtbaren engstirnigen und vernebelten Menschen hilft. Auch seine Einsamkeit hat mich berührt und die Geduld, die er nicht nur mit Birgit, sondern auch mit Svenja und Sigrun hat. In diesem Roman stimmt einfach alles. Wunderbar!

Der Autor:

Berhard Schlink wurde 1944 in der Nähe von Bielefeld geboren. Er studierte Jura in Heidelberg und arbeitete als Hochschullehrer. Sein Roman ‚Der Vorleser‘ ist ein internationaler Bestseller.

  • Diogenes Verlag
  • 368 Seiten
  • ISBN 978-3-257-07181-8
  • 25€

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.