Elif Shafak: Das Flüstern der Feigenbäume

Zypern, Anfang der 1970er Jahre: Die Verliebten Defne und Kostas treffen sich heimlich nachts im Schutz der Dunkelheit. Ihre Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Defne ist Türkin und Kostas Grieche. Ihre Eltern wären entsetzt und würden jeden Kontakt verbieten. Nur die beiden schwulen Wirte der Taverne, selbst Grieche und Türke, wissen von der Beziehung und versuchen ihnen zu helfen. Die Stimmung auf der Insel ist explosiv, kurz vor Ausbruch des Bürgerkrieges.

Mitten in der Taverne steht ein großer Feigenbaum, der alles beobachtet und die Geschichte erzählt. Es beginnen schwere Jahre, Kostas wird nach Großbritannien zu einem Onkel geschickt, ohne von Defne Abschied nehmen zu können. Es vergehen zwei Jahrzehnte bis sie sich wiedersehen.

Jahre später in London: Kostas, inzwischen ein bekannter Botaniker, und seine Tochter Ada trauen um Defne. Sie ist kürzlich gestorben, offensichtlich war sie alkoholkrank. Kostas vergräbt sich in Arbeit, Ada wird in der Schule gemobbt. Kostas großer Halt ist ein Ableger des alten Feigenbaums, den er mit nach England genommen und im Garten eingepflanzt hat. Bevor es kalt wird, vergräbt er den Baum jedes Jahr komplett, damit er unter der Erde frostfrei überlebt. Oft redet er mit ihm, wie mit einer alten Bekannten. Ada findet das befremdlich.

Als Defnes Schwester plötzlich von Zypern nach London kommt, versteht Ada endlich die Geschichte ihrer Eltern besser.

Die Geschichte hat mich sehr erschüttert. Wohl auch, weil ich selber zweimal im griechischen Teil Zyperns Urlaub gemacht habe. Es gibt so viele Tote und Traumatisierte zu beklagen. Bis heute wird das Trauma weiter vererbt. Das wird mir an Kostas und Defnes Tochter Ada bewusst.

Das Hörbuch ist ergreifend von Eva Mattes und Joachim Schönfeld gelesen.

Die Autorin:

Elif Shafak wurde 1971 in Straßburg als Tochter türkischer Eltern geboren. Sie studierte Internationale Beziehungen in Ankara und veröffentlichte 1997 ihren ersten Roman.

  • argon edition
  • Laufzeit: 11 Stunden 56 Minuten
  • ISBN 978-3-8398-1937-1
  • 24,95 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.