Christine Cazon: Lange Schatten über der Cote d’Azur

Kommissar Duval ist übermüdet. Seine kleine Tochter schreit Tag und Nacht. Trotzdem ermittelt er auch in seinem neuen Fall sehr gründlich.

Auf dem jüdischen Friedhof Le Grand Jas in Cannes wird ein Toter auf einem Grab gefunden. Es ist ein junger Mann, der, wie Duval erfährt, durch seinen Großvater auf ein Familiengeheimnis gestoßen ist. Der Großvater wurde als kleiner jüdischer Junge versteckt und so vor der Deportation und Ermordung gerettet. Aber was passierte mit seinen Eltern?

Duval sticht in ein Wespennest, denn es gibt einflussreiche Menschen, die sich nicht an die Zeit des Faschismus erinnern möchten. Duvals Partnerin Annie, eine Journalistin, schaltet sich ein und recherchiert auf eigene Faust.

Am Ende gibt es mehrere Überraschungen. Das Buch ist spannend und auch die Geschichte fand ich sehr interessant.

Die Autorin:

Christine Cazon ist 1962 geboren und lebt und schreibt in Südfrankreich.

  • Verlag: KiWi-Taschenbuch
  • 304 Seiten
  • ISBN 978-3-462-00116-7
  • 11 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.