Brigitte Kronauer: Das Schöne, Schäbige, Schwankende

An diesem Buch lese ich etappenweise, was sonst gar nicht meine Art ist. Aber es ist so ein Buch, das wie eine besonders leckere Süßigkeit sorgfältig eingeteilt gehört. Jede Geschichte ist ein Genuss und vor allem auch sprachlich sehr schön.

Schon die erste, nach der das Buch benannt wurde, ist ein Erlebnis. Eine Schriftstellerin hütet das Haus von Ornithologen. Es ist vollgestopft mit allen möglichen Büchern und Bildern von Vögeln. Die Untermieterin fühlt sich beobachtet. Mit ihrem Roman, an dem sie arbeitet, kommt sie nicht weiter. Sie fängt an, die Vögel in Kategorien zu ordnen. Dann kommen die Besitzer unverhofft zurück und beenden das Idyll.

Meine Lieblingsgeschichte ist die zweite. Sie heißt: ‚Die Prächtige‘ und spielt am Meer. Zwei Urlauberinnen kommen in einem Restaurant ins Gespräch.

Aber auch alle anderen Geschichten sind unbedingt lesenswert und regen zum Schmunzeln und Nachdenken an.

Zudem ist das Buchcover sehr gelungen, finde ich. Ein sehr schönes Buch auch zum Verschenken.

Die Autorin:

Brigitte Kronauer wurde 1940 in Essen geboren. Sie studierte Germanistik und Pädagogik und arbeitete für kurze Zeit als Lehrerin, bevor sie anfing zu schreiben und viele Preise gewann. Sie starb 2019 in Hamburg.

  • Klett-Cotta Verlag
  • 596 Seiten
  • ISBN 978-3608964127
  • 26 €

1 Kommentar zu „Brigitte Kronauer: Das Schöne, Schäbige, Schwankende“

  1. Sehr interessante Buchvorstellung, muss bzw. möchte ich unbedingt lesen.
    Seitdem ich die Geschichten von z.B. Alice Munro und die Short Stories von Margret Atwood und Marina Keegan kennengelernt habe, bin ich durchaus auch zum Fan von Kurzgeschichten geworden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.