Sebastian Fitzek: Der Heimweg

Ich muss gestehen, dass ich bisher kein großer Fan von Sebastian Fitzek bin. Ich hatte von ihm „Das Paket“ gelesen und fand nur den Anfang spannend. Also nun auf ein Neues.

Die Geschichte handelt von Klara, die einen telefonischen Begleitdienst für Frauen in Anspruch nimmt, weil sie Angst hat, ermordet zu werden. Jemand hat ihr ein Ultimatum gestellt; das Datum ihres Todes steht kurz bevor.

Am anderen Ende der Leitung ist Jules, der für seinen Freund bei dem ehrenamtlichen Dienst eingesprungen ist. Jules hat seine Frau durch Selbstmord verloren, und auch sein Sohn ist durch unglückliche Umstände ums Leben gekommen.

Eine düstere und hoffnungslose Stimmung zieht sich durch die Handlung. Sehr depressiv, aber durchaus gelungen. Leider ist die Geschichte aber sehr verworren und für mich oft nicht nachvollziehbar. Es wird mir dann auch zu brutal.

Warum müssen immer Frauen als Opfer herhalten? Aber immerhin — nach einer mir endlos scheinenden Leidensperiode wehrt sich Klara endlich.

Als Nächstes muss ich mal wieder starke Frauen tanken.

Der Autor:

Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Nach dem Abitur studierte er Tiermedizin, brach das Studium aber ab und studierte Jura. Seit 2006 schreibt er Psychokrimis.

  • Droemer HC
  • 400 Seiten
  • ISBN 978-3426281550
  • 22,99€

1 Kommentar zu „Sebastian Fitzek: Der Heimweg“

  1. Magdalena (hearts_full_of_books)

    Hey 🙂

    Vorab ich mag deinen Blog 🙂

    In einigen Aspekten z. B. Die düstere und depressive Stimmung, dennoch ist es genau das was das Buch so besonders macht. Zwischendurch war es wirklich verworren und das war es was das Buch „chaotisch“ macht.
    Dennoch ist dieses Buch eines der besten von Fitzek. Gerade dieses „reale“ mit dem Begleittelefon, macht dieses Buch zu dem was es ist.

    Es gibt von Fitzek durchaus auch Bücher mit männlicher „Opferrolle“ und Frauen die zum „Psycho“ werden.

    Dieses Buch ist nicht zu unrecht ein Bestseller und der Herr Fitzek nicht zu unrecht ein Bestseller Autor.

    Liebe Grüße
    Magda von Instagram

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.