Joachim B. Schmidt: Kalmann

Der junge Kalmann lebt als Haifischjäger und Hersteller von Gammelhai in Raufarhöfn, einem kleinen Dorf auf Island. Gammelhai (Hákarl) ist eine isländische Spezialität, und ich bin ehrlich froh diese zweifelhafte Leckerei weder gerochen geschweige denn gegessen zu haben…

Kalmann ist 33 Jahre alt und lebt allein. Seine Mutter ist in die Stadt gezogen. Der Opa, sein Lehrer und großes Vorbild, der ihm das Fischerei-Handwerk und die Jagd beigebracht hat, lebt dement im Altenheim.

Was diesen Roman so besonders macht, ist Kalmanns geistige Behinderung. Ein großer bärenstarker Mann mit dem Gemüt eines Jungen. Sehr liebenswert, wie er sich nach einer Gefährtin sehnt oder über das Töten von Haifischen philosophiert. Kalmann hat nur einmal seinen US-Amerikanischen Vater getroffen, der ihm, als einzigem Sohn, eine Mauserpistole aus dem Koreakrieg, einen Sheriffstern und einen Cowboyhut vererbt hat. Stolz trägt Kalmann das Erbe und ist fortan der Sheriff von Raufarhöfn.

Eines Tages, als er mit seiner Flinte einem Fuchs nachjagt, findet er eine Blutlache im Schnee. Ob das Blut von dem vermissten Hotelbesitzer Robert McKenzie ist? Kalmann vermutet, dass der das Opfer eines Eisbären geworden ist. Das ruft Presse und Fernsehen herbei. Kalman wird berühmt. Birna von der Polizei Reykjavik geht der Sache nach und erlebt eine große Überraschung.

Das Buch ist sehr emphatisch geschrieben. Kalmanns Geschichte ist mir ans Herz gewachsen und ich bin froh, dass er sich frei entfalten konnte, dank der Hartnäckigkeit seines Opas, der alle Versuche abwehrte, Kalmann in einer Behinderteneinrichtung unterzubringen. Schön wenn solch eine Integration öfter möglich wäre. Denn Kalmann ist auch im Dorf akzeptiert. Nur eben mit der Liebe klappt es nicht.

Schön ist auch die Landschaftsbeschreibung – Island ich komme. Mein Fazit: Bitte lesen! Es lohnt sich.

Der Autor:

Joachim B. Schmidt wurde 1981 in Graubünden geboren und arbeitet seit 2007 als Autor, Journalist und Reiseleiter auf Island.

  • Diogenes Verlag
  • 352 Seiten
  • ISBN 978-3-257-07138-2
  • 22 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.