Elizabeth von Arnim: Elizabeth auf Rügen

Ich träume gerade von der Ostsee – wie schön wäre es jetzt am Strand spazieren zu gehen. Aus gegebenen Anlass blättere ich stattdessen in dem Roman von Elizabeth von Armin, den ich sehr gern gelesen habe.

Sie beobachtet beim Spaziergang die Natur und philosophiert dabei vor sich hin. Wenn auch sprachlich erkennbar mit hundert Jahren Verschiebung, erscheinen die Gedanken und Beobachtungen nicht aus der Zeit gefallen.

So viel hat sich dann doch nicht geändert. Die Eichhörnchen spielen immer noch vergnügt herum und der Wald duftet frisch und grün.

Den Weg zum Jagdschloss Granitz bin ich auch einige Male gegangen. Leider hatte das Museum immer zu. Zu gern wäre ich den Besuchern, die Elizabeth beschreibt, begegnet und hätte die absonderlichen Geschichten gehört. Spitzfindig beschreibt Elizabeth Touristen und Einheimische, denen sie auf ihren Wanderungen begegnet.

Falls dir die Decke auf den Kopf fällt und du dich nach Meeresrauschen sehnst, kann ich dir diesen Reiseroman sehr empfehlen.

Hier auch gleich die passende Reise, angeboten von meinen Freund*innen beim Reiseveranstalter Unterwegs. Vielleicht klappt es bald wieder mit dem Reisen.

Die Autorin:

Elizabeth von Arnim, geb. Beauchamp, wurde 1866 in der Nähe von Sydney geboren. Mit ihrer Familie zog sie als Kind nach Großbritannien und heiratete später Henning August von Arnim-Schlagenthin. Sie starb 1941.

  • Suhrkamp Verlag
  • 300 Seiten
  • ISBN 978-3458358169
  • 8€

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.