Heinz Strunk: Es ist immer so schön mit dir

Nominiert auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis

Der namenlose Mittvierziger und Protagonist des Romans arbeitet als Tontechniker im eigenen kleinen Studio. Den Traum, als Musiker groß herauszukommen, hat er schon lange begraben. Sein Liebesleben ist geprägt von Langweile und Verlassensängsten. Er hat eigentlich keine Lust, im wahrsten Sinne des Wortes, mehr auf Freundin Julia, die mehr Sex einfordert. Aber ganz allein ohne Beziehung mag er auch nicht sein. Die Rettung kommt als er Vanessa kennenlernt. Eine attraktive, sehr junge Schauspielerin, ohne viel Talent, wie er ziemlich schnell für sich feststellt. Vanessa gibt sich unnahbar. Das steigert sein Verlangen.

Schon bald schleicht sich Normalität in die Beziehung ein. Er fühlt sich genervt von ihrer Essstörung und hat keine Lust im Restaurant immer für sie mitzubezahlen. Er macht ihr teure Geschenke, sie hat ihm noch nie etwas geschenkt. Sie verloben sich trotzdem. Sie feiert ihren Geburtstag so richtig spießig mit Verwandten und Freunden. Für ihn ein furchtbarer Abend, er amüsiert sich kein bisschen. Ein quälendes hin und her beginnt. Dann verschwindet Vanessa plötzlich. Für ihn die Chance im Nachtleben das Vergessen zu suchen. Aber sie kommt zurück und es geht fast von vorn los.

In dem Roman versuchen zwei sehr selbstbezogene Menschen eine Beziehung zu leben. Vanessas Gedanken bleiben im Gegensatz zu denen des Tontechnikers meistens im Dunkeln. Die Spitzfindigkeiten und Bösartigkeiten des Protagonisten haben mich sehr amüsiert. So ein Mann kann nicht glücklich sein. Er zerlegt auch das schönste Ereignis in tragisch-komische Bestandteile. Mein Fazit: Männerdepression in vollen Zügen, manchmal bis zum Schmerzpunkt der Leserin. Trotzdem bin ich dran geblieben und habe tief in die verletzte Männerseele geschaut.

Das Hörbuch ist vom Autor selbst sehr überzeugend gelesen.

Der Autor:

Heinz Strunk wurde 1962 als Matthias Halfpape in Hamburg geboren. Er arbeitet als Schriftsteller, Satiriker, Musiker und Schauspieler.

  • Rowohlt Verlag
  • 288 Seiten
  • ISBN 978-3-498-00198-8
  • 22 €
  • Tacheles
  • MP3-CD
  • 398 Minuten
  • EAN 9783864846991
  • 19,99 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.