Jean-Luc Bannalec: Bretonische Idylle

Kommissar Dupins zehnter Fall

Eine Hitzewelle hat die Bretagne erfasst. Kommissar Dupin schwitzt nicht nur deshalb. Seine Mitarbeiterin Nolwenn plant eine Feier zum 10-jährigen Dienstjubiläum. Als krönender Abschluss ist seine Prüfung in der ‚Fremdsprache Bretonisch‘ mit einer Urkunde als Auszeichnung geplant. Ihm graust ganz furchtbar davor.

Wie passend kommt ihm daher eine männliche Leiche, die in Concarneau gefunden wird. Der Tote ist ein Schafzüchter auf Belle-Île, ein äußerst unbeliebter Mann. Wer wie ich mit Dupin fast per du ist, weiß: Der Kommissar leidet auf dem Meer unter furchtbaren Panikattacken und besteigt kein Schiff freiwillig. Aber da kein Hubschrauber verfügbar ist, muss er wohl oder übel das Schnellboot nehmen.

Eine seltsame Gemeinschaft erwartet ihn auf der schönen Insel. Alle sind verdächtig, aber mit einem perfekten Alibi ausgestattet. Ein ganz schön kniffliger Fall für Dupin, der einen zweiten Mord nicht verhindern kann.

Zu denken gibt mir Dupins aktuelle Beziehung zu seiner Freundin Claire. Er hat offenbar Angst, dass ihn Claire für einen anderen Mann verlässt. Lieber Autor, das darf einfach nicht sein! Bitte, bitte…

Ich bin wieder ganz begeistert und möchte unbedingt in die Bretagne reisen. Die Landschaft und die Menschen sind unglaublich lebendig beschrieben. Nolwenn ist auf jeden Fall mein Liebling. Auch das Hörbuch, gelesen von Christian Berkel, ist ein Genuss.

Falls Du den 9. Band noch nicht kennst, schaue bitte mal hier.

Der Autor:

Jean-Luc Bannalec heißt eigentlich Jörg Bong. Er wurde 1966 in Bad Godesberg geboren und arbeitet als Literaturwissenschaftler, Lektor, Verleger, Herausgeber, Fotograf und Autor.

  • Kiepenheuer & Witsch
  • 336 Seiten
  • ISBN ‎ 978-3462054026
  • 16 €

Das Hörbuch

  • argon hörbuch
  • MP3-CD
  • 520 Minuten
  • 20,89 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.