Sofia Lundberg: Ein halbes Herz

Ein Gastbeitrag von Barbara.

Was für ein berührendes, tolles Buch!

Elin lebt als bekannte Fotografin ein Karriereleben in New York. Aber es ist kein beglückendes Leben, von Stress und Überarbeitung geprägt. Die Beziehungen zu Mann und Tochter von Distanz und Zeitmangel gekennzeichnet. Als Leserin ist mir Elin zunächst nicht sehr sympathisch, sie wirkt kalt und ichbezogen. Sie scheint wenig Empathie für ihre Mitmenschen zu haben und so habe ich wenig Empathie für sie.  

Parallel zum aktuellen Leben wird nach und nach ihre Kindheit in Schweden aufgeblättert. Elin wächst in bitterer Armut und mit wenig Fürsorge heran. Ein trauriges, fantasiebegabtes Mädchen, das aus seiner Situation das Beste macht. Dieses tapfere, kleine Mädchen wächst mir nach und nach ans Herz. Ein Zusammenhang zwischen ihr und der erwachsenen Elin ist anfangs nicht erspürbar, wie zwei völlig verschiedene Menschen.  

Durch eine Nachricht von ihrem Freund aus Kindertagen und das Verlassenwerden von ihrem Mann bricht die Kindheit in Elins aktuelles Leben ein und lässt sich nicht mehr ausblenden. Eine dicke Lebenskrise! Und allmählich wird spürbar, dass die erwachsene Elin eben doch auch das liebenswerte, verletzte Geschöpf von früher ist. Und ihr Weg sich ihrer Kindheit anzunähern, wird auch ihr Weg zu ihrem eigenen Herzen und dem ihrer Mitmenschen.  

Laut Klappentext war der Roman ein Bestseller in der schwedischen Heimat der Autorin. Es ist ihr zweiter Roman nach ihrem Debütroman „Das rote Adressbuch“. Dieser liegt nun ganz oben auf meinem Bücherstapel und ich bin gespannt, ob er mein Herz ebenso erreichen wird.

Die Autorin:

Sofia Lundberg wurde 1974 geboren. Sie lebt in Stockholm. Bevor sie Schriftstellerin wurde, arbeitete sie als Journalistin.

  • Goldmann Verlag
  • 416 Seiten
  • ISBN 9783442314942
  • 20 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.