Tana French: Der Sucher

Diese Autorin überrascht mich immer wieder. Jedes Buch von ihr ist anders, aber immer unglaublich fesselnd.

Cal, ein Bulle aus Chicago, flüchtet nach der Trennung von seiner Frau nach Irland, um Abstand zu gewinnen. Er kauft sich einen heruntergekommenen Bauernhof in einem kleinen Dorf. Die Bewohner sind freundlich, besonders sein Nachbar, ein einsamer alter Kauz.

Cal fühlt sich manchmal beobachtet und stellt einen halbwüchsigen Jungen, der sich im Gebüsch seines Gartens versteckt. Trey ist offensichtlich ein Außenseiter, der es wegen seiner Herkunft im Dorf schwer hat. Die beiden freunden sich an, und Trey bittet Cal, seinen verschwundenen Bruder zu suchen. Widerwillig lässt sich Cal darauf ein und beobachtet die Beziehungen der Dorfbewohner untereinander. Er studiert die schrulligen Männer in der dörflichen Kneipe. Fühlt den jungen auf den Zahn: wann haben sie Treys Bruder zuletzt gesehen?

Treys Mutter hat den falschen Mann geheiratet und lebt mit ihren Kindern in großer Armut am Rand des Dorfes. Sie wird von allen verachtet. Niemanden kümmert ihre Verzweiflung. Ist Treys Bruder auf die schiefe Bahn gekommen?

Zwischendurch erfahren wir auch mehr über Cal. Der unbefriedigende Job, seine kaputte Ehe, die Tochter und sein eigener Drang nach Ruhe und Abgeschiedenheit.

Apropos Abgeschiedenheit: Die Inhaberin des Lebensmittelgeschäfts versucht, ihn mit ihrer Schwester zu verkuppeln. Eine sehr selbständige Frau, die durch nichts zu erschrecken ist. Eine Liebesgeschichte entwickelt sich aber nicht. Vielleicht gibt es eine Fortsetzung?

Während des Lesens sah ich Cal direkt vor mir. Ein wirklich beeindruckender Protagonist. Ich würde gern mehr über ihn lesen. Das Buch ist eigentlich ein Muss für Irland-Fans. Die Dorfbewohner sind einfach herrlich beschrieben. Die Geschichte hat mich sehr in den Bann gezogen und Frenchs Schreibstil ist gekonnt. Ich würde sagen, ein literarischer Thriller.

Die Autorin:

Tana French wurde 1973 in Burlington/USA geboren. Sie studierte Schauspiel in Dublin. Dort lebt sie auch seit 1990.

  • Scherz Verlag
  • 496 Seiten
  • ISBN 978-3651025677
  • 22 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.