Zeruya Shalev: Schicksal

Atara ist in zweiter Ehe mit dem charismatischen Alex verheiratet. Der gemeinsame Sohn Eden ist gegen den Willen der Eltern Elitesoldat geworden. Sie macht sich Sorgen, denn Eden hat sich seit dem letzten Kampfeinsatz sehr verändert. Auch die Ehe mit Alex ist voller Spannungen. Alex ist ein paar Jahre älter als sie und sie wünscht sich von ihm vergeblich etwas mehr fast väterliche Aufmerksamkeit und Anerkennung. Ihr Vater hat sie sehr grausam behandelt, und sie weiß noch nicht, warum er sie gequält hat. Hängt es zusammen mit seiner ersten Frau? Hat sie ihn verlassen und hat er dann die Wut darüber an ihr ausgelassen?

Atara spürt die Frau auf. Rachel ist nicht begeistert. Sie möchte die alten Geschichten ruhen lassen. Aber letztendlich lässt sie sich überreden und trifft sich mit Atara. Beide Frauen fühlen sich stark zueinander hingezogen.

Rachel kämpfte mit Ataras Vater gegen die Engländer, die Israel (bzw. Palästina) besetzt hielten. Sie waren sehr verliebt und voller Patriotismus. Ein tragisches Ereignis beendete die Beziehung abrupt. Diese Geschichte hat alle Beteiligten bis in die Gegenwart beeinflusst.

Tragisch und voller Probleme, Rachel und Atara führen wahrlich keine einfachen Beziehungen. Ob Mann oder Kinder, alles wird immer wieder hinterfragt. Konflikte türmen sich vor allem bei Atara bis zum Himmel. Die Autorin erzählt meisterhaft.

Mich hat das wirklich sehr ergreifend vorgetragene Hörbuch von Maria Schrader und Eva Meckbach sehr gefesselt.

Die Autorin:

Zeruya Shalev wurde 1959 in einem Kibbuz am See Genezareth geboren. Sie studierte Bibelwissenschaften und arbeitet als Schriftstellerin und Verlagslektorin.

  • Hörbuch Hamburg
  • 8 CDs, 576 Minuten Laufzeit
  • ISBN 978-3-86952-480-1
  • 24 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.