Richard Osman: Der Donnerstagsmordclub

Falls ich jemals in ein Altenheim übersiedeln muss, dann bitte in diese luxuriöse Residenz in der Grafschaft Kent. Hier treffen sich rüstige RuheständlerInnen und bearbeiten jeden Donnerstag nicht gelöste Kriminalfälle. Schließlich möchten alle geistig fit bleiben, und was trainiert das Hirn besser als knifflige Morde.

Die geheimnisvolle Elisabeth, die früher beim Geheimdienst war, ist der Motor der Truppe. Ron war Gewerkschaftsboss und Ibrahim Psychiater. Joyce kommt neu dazu und ist als Krankenschwester mit medizinischen Kenntnissen sehr willkommen.

Als ein Mord direkt vor ihrer Haustür passiert, fangen die Rentner an zu ermitteln. Sehr erfolgreich zum Leidwesen der örtlichen Polizei.

Am Ende gibt es nicht nur einen gelösten Mord, sondern mehrere aufgeklärte Kriminalfälle. Dabei gibt es durchaus Überraschungen. Die ganze Geschichte ist hochamüsant und schlau geschrieben und hat mich voll in den Bann gezogen.

Das Hörbuch hat mich begeistert, tolle Stimmen. Vor allen Joyce, die uns die Geschichte erzählt, ist wunderbar. Ich konnte gar nicht aufhören.

Die SprecherInnen sind: Johannes Steck und Beate Himmelstoß

Der Autor:

Richard Osman wurde 1970 geboren und arbeitet für das britische Fernehen.

  • List Verlag
  • 458 Seiten
  • ISBN 9783471360149
  • 15,99 €

Das Hörbuch

  • Hörbuch Hamburg
  • ISBN 978-3-95713-232-1
  • 24,95 €

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.